Steve Windisch

Brunnenstraße 16    72160 Horb am Neckar

Schreiben Sie mir: info@naturspruenglich.net

Rufen Sie mich an: 01797802399

Folgen Sie mir: 

  • Facebook Social Icon
  • Google+ Social Icon
  • Instagram Social Icon

Termine

16.03. - 17.03.20   Selbstmanagement & Bogenschießen

20.03. - 22.03.20   Wellness für Körper, Geist & Seele

17.04. - 19.04.20   Wellness für Körper, Geist & Seele

30.04. - 03.05.20   Stressfrei im Zen-Kloster

18.05. - 19.05.20   Selbstmanagement & Bogenschießen

29.05. - 01.06.20   Stressfrei im Zen-Kloster

10.06. - 14.06.20   Stressfrei im Zen-Kloster (Aufbauseminar)

27.06. - 28.06.20   Natürlich Stress meistern!

18.07. - 19.07.20   Selbstmanagement & Bogenschießen

4 Gründe, warum wir uns in der Natur so gut weiterentwickeln können

September 15, 2018

 

Die Natur hilft uns bekanntermaßen bei körperlicher und geistiger Entspannung, darüber hinaus kann sie aber auch ein wichtiger Katalysator für mentale Prozesse sein.

 

Der Wunsch, sich persönlich weiterzuentwickeln steckt in jedem von uns. Je nach Lebenssituation ist er stärker oder schwächer vertreten.

 

Wenn Ihnen Ihre persönliche Weiterentwicklung gerade am Herzen liegt, dann werden Sie im Folgenden erfahren, wie Ihnen die Natur dabei helfen kann.

 

 

1. Weg sein und bei sich ankommen

 

Wenn wir etwas verändern möchten, dann ist es natürlich von entscheidender Bedeutung zu wissen, in welche Richtung es gehen soll. Manchmal hängt es genau an dieser Frage.

Hierbei ist es äußerst hilfreich eine gute Verbindung zu uns selbst zu haben. Wir erkennen besser unsere Gewohnheiten, unsere Fähigkeiten, unsere Bedürfnisse, unsere Ziele und Werte. 

 

Die Natur hilft Verbindung zu uns herzustellen und in unserer Mitte anzukommen. Umweltpsychologen sprechen vom „weg sein“ (beeing away). In der Natur sind wir weit entfernt von dem störenden Einfluss der wertenden Gesellschaft.

Wir müssen hier nicht Erwartungen entsprechen, um akzeptiert zu sein. Die Natur akzeptiert uns so wie wir sind und daher können wir auch so sein, wie wir sind. Das erleichtert es ungemein zu sich zu finden und zu erkennen was einem wirklich wichtig ist. 

 

 

2. Neue Perspektiven entdecken

 

Wichtig für mentale Veränderungsprozesse ist das Entwickeln einer neuen Perspektive. Oft sind Veränderungen erst möglich, wenn wir es geschafft haben, die Dinge in einem anderen Licht zu sehen. Wir erkennen neue Wege und Möglichkeiten die uns helfen, Hürden zu meistern oder Blockaden aufzulösen. 

 

Auch hier hilft uns der „Weg-Sein“-Effekt der Natur. Die Entfernung zum meinungsprägenden Einfluss der Gesellschaft erleichtert es uns auch neue Sichtweisen zu entwickeln. Darüber hinaus erhalten wir den nötigen Abstand, um die Dinge anders betrachten zu können. 

 

 

 

3. Kreativ sein und Lösungen entwickeln

 

Veränderungen benötigen oft Ideen und Lösungen, um die in unserem Kopf errichteten Hindernisse zu lösenund über das beschränkende „Es geht nicht, weil…“ hinauszukommen.

 

Das in unserem Gehirn der kreative Prozess selbst chaotisch verläuft, passt sehr gut zum ungeordneten Wesen der Natur. Auch die unglaubliche Vielfalt an Formen und visuellen Reizen in der Natur stimuliert unser Gehirn auf eine fruchtvolle Weise oder löst Assoziationen in uns aus.

 

Mir selbst kommen die besten Ideen meistens bei einem Spaziergang in der Natur, wenn ich gerade an nichts Bestimmtes denke.

 

 

4. Neue Erfahrungen machen

 

Wir sind das Produkt unserer Erfahrungen – unsere Ansichten und Überzeugungen sind geprägt von den Erfahrungen die wir im Laufe unseres Lebens gemacht haben. Wollen wir uns weiterentwickeln, bedeutet dies auch, dass wir neue Erfahrungen machen müssen.

 

Die Natur bietet ein enormes Spektrum an möglichen Selbsterfahrungen, die auf den Alltag übertragen werden können. Sie ist ein einzigartiger Erlebnis- und Erfahrungsraum - nicht umsonst sind Outdoortrainings in der Teambildung eine beliebte und erfolgreiche Methode.

 

Die Vielfalt der Möglichkeiten geht jedoch deutlich weiter und kann ganz individuell angewendet werden: beispielsweise zum Ängste überwinden, (Selbst)vertrauen fassen, Kontrolle abgeben, Unsicherheiten zulassen, Hindernisse und Rückschläge überwinden oder Herausforderungen annehmen. Oft wachsen wir dabei über uns hinaus und erweitern unseren Horizont. 

 

Diese Naturerfahrungen sind auch gleichzeitig eine großartige Gelegenheit etwas über uns selbst zu lernen. Es fällt uns auch leichter gewisse Dinge zu erkennen und anzunehmen, wenn sie im Rahmen einer bewussten und experimentellen Einstellung geschehen. Die Natur bietet hierfür eine ideale Kulisse.

 

 

Natur als integraler Bestandteil in Coachings und Trainings

 

Die Natur hilft also, bei uns anzukommen, neue Perspektiven zu entdecken, kreative Lösungen zu finden und hilfreiche Erfahrungen zu machen.

 

Coachings oder Trainings mit einem hohen Persönlichkeitsentwicklungsanteil können von diesen unterstützenden Funktionen der Natur stark profitieren, wie  die glückwärts-Urlaubsseminare.

 

Auch die Naturerfahrungkurse von Natursprünglich können genutzt werden, um durch eine stärkere Naturverbindung Veränderungsprozesse zu unterstützen, die auf dem Weg zu einem stressfreieren und selbstbestimmteren Leben notwendig sind.

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

6 entscheidende Gründe ein Glückwärts-Seminar zu besuchen

October 20, 2019

1/8
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Please reload